Startseite > Sicherheit > Norm NF P 90-308

Norm NF P 90-308

Im französischen Gesetz vom 3. Januar 2003 sind eine Reihe von Sicherheits- und Vorbeugungsmaßnahmen festgelegt, die für die Ausstattung von Schwimmbecken zwingend zu ergreifen sind, um die Anzahl der Unfälle durch Ertrinken zu reduzieren.

Seit dem 1. Januar 2006 müssen alle nachfolgend genannten Schwimmbecken den gesetzlichen Anforderungen genügen:

  • Schwimmbecken für Familien oder Bewohner einer Wohnresidenz
  • Schwimmbecken in Feriendörfern, Hotels, Ferienhäusern/-wohnungen und auf Campingplätzen 
     

Innerhalb eines AFNOR-Normausschusses wurden vier Normen zu Schutzelementen für Schwimmbecken erarbeitet. Darunter befindet sich auch die Norm NF P 90-308. Darin werden die Mindestanforderungen an die Sicherheit, die Prüfmethoden und die Verbraucherinformationen im Hinblick auf Sicherheitsabdeckungen und deren Einhängevorrichtungen festgelegt, um zu verhindern, dass Kinder unter 5 Jahren im Becken unvermittelt unter eine solche Abdeckung geraten.

Diese Sicherheitsanforderungen treffen auf folgende Abdeckungsarten zu:

  • Automatische, halbautomatische und von Hand zu bedienende Rollladenabdeckungen, in Ober- oder Unterflur-Ausführung, mit oder ohne Verkleidung,
  • Stababdeckungen,
  • Winterabdeckungen (blickdicht oder als Netzabdeckung),
     
  •  

Um Ihnen einen allgemeinen Überblick über die Sicherheitsanforderungen gemäß Norm NF P 90-308 zu vermitteln, werden nachfolgend einige Hauptkriterien benannt, anhand derer eine Abdeckung als "Sicherheitsabdeckung" betrachtet werden kann:

Die Abdeckung muss so konstruiert sein, dass verhindert wird, dass ein Kind unter 5 Jahren bei installierter Abdeckung unter diese geraten kann,

Das Kind darf nicht in die Abdeckung eindringen können,

Die Abdeckung muss so ausgelegt sein, dass sie einer Begehung durch einen Erwachsenen mit einem Gewicht von 100 kg standhält, ohne dass sich dadurch Risse auf der Abdeckung bilden oder dass sich die Befestigungssysteme lösen,

Die Systeme zur Befestigung am Beckenrand dürfen keine Verletzungs- oder Sturzgefahr für Kinder bieten,

Durch die Abdeckung darf ein Kind, das versucht, die Abdeckung zu bedienen, keine Verletzungen davontragen (Schnitt-, Stich-, Scher-, Quetsch-, Erstickungs- oder Erdrosselungsgefahren sind zu vermeiden),

Bei automatischen Rollladenabdeckungen muss die Inbetriebnahmevorrichtung verriegelbar und so ausgelegt sein, dass ein Kind diese nicht bedienen kann,

Prinzipiell müssen Bestandteile von Abdeckungen sowie Verankerungs- und Befestigungssysteme mit den geltenden französischen und europäischen Normen konform sein.
 

Mehr dazu...

 
• Zusammenfassung der Norm NF P 90-308 herunterladen (...)
 

Inscription
Newsletter